Deutsche kauft nicht bei Nazis

– Archivtext –

Am 29.09.2006 gab Bela B. im Rahmen seiner Bingo-Tournee ein kleines Gastspiel im Löwensaal zu Nürnberg. Nach dem obligatorischen Verfahren meinerseits fand ich die Spielstätte zum Glück noch rechtzeitig und machte mich auf einen 5-Minuten-Fußmarsch Richtung Löwensaal. Das ganze ist eine schöne Location in die schätzungsweise 1000 Leute passen. Als Vorband trat Good Heart Boutique an, eine Band bestehend aus 3 Frauen + 1 Drummer. Die 4 waren überraschend gut, was mich auch dazu brachte die Langspielplatte nach dem Konzert zu erstehen. Ein schöner lauter Pop/Rock-Mix mit 3 tollen Damen dabei, was will man mehr. Das Publikum wurde gut eingestimmt, skandierte aber regelmäßig „Bela Bela“-Rufe. Als der Graf dann endlich auf die Bühne kam, gab es kein Halten mehr. Das Programm setzte sich natürlich hauptsächlich aus den Songs des 1. Albums zusammen dazu kam der frei verfügbare Song „Deutsche kauft nicht bei Nazis“ sowie eine B-Seite. Der aktuelle Gerichtsbeschluss des Verbots der Anti-Nazi T-Shirts mit durchgestrichenen Hakenkreuzen wurde ebenfalls aufgegriffen. Etwas Politik muss eben sein. Bela glänzte auch als Gitarrist und seine sangliche Performance war erwartet stark. Der Mann steht nicht umsonst schon ein paar Jährchen auf der Bühne da gibt es kein Wackeln oder stammeln. Das Publikum wurde mit allerlei lustigen Ansagen und Spielchen in bester Ärzte-Manier bei Laune gehalten. Nach der 1. Zugabe gab es dann ein kurzes Gastspiel von Bela hinter der Schießbude und der englischsprachige Drummer gab „Pet Semetary“ von den Ramones zum Besten. Alles in allem war es ein sehr kurzweiliger Abend der eine erwartet starke Liveperformance von Bela B., eine gute Vorband, sowie ein tolles Publikum beinhaltete. Ich hoffe es wird ein 2. Soloalbum von Bela geben und freue mich jetzt schon auf die anschließende Tour!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.